wieso nicht selbst machen?

Chefs fallen nicht vom Himmel …

… und gute Mitarbeiter auch nicht. Das soll bedeuten, dass jede Tätigkeit in einem ständigen Lernprozess steht. Und daher können auch die Positionen sich ändern.

“Lernen ist wie Schwimmen gegen den Strom.”

Wer sich nicht ständig weiter bildet, fällt zurück. Das gilt heute uneingeschränkt. So kommt es immer häufiger vor, dass Hierarchien verschwinden. Die Probleme müssen gelöst werden. Wer das erkennt und anpackt verhält sich unternehmerisch, denn er unternimmt etwas. Nur so entstehen Mehrwert und Nutzen. Dadurch werden Kunden zufrieden gestellt.

Hält der Chef nicht mit,

kann das Unternehmen in Gefahr kommen. Der Führungskraft kommt daher die tragende Rolle im Überlebenskampf der Firma zu. Was wird dann mit den Mitarbeitern? Sie haben die Wahl. Entweder warten sie auf bessere Zeiten (dass irgendjemand etwas für sie tut) oder sie ergreifen ihre Chancen und prüfen Alternativen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.